Zum Inhalt springen

umwelt.nrw

Hauptinhalt

Aktuelle Meldungen

Aktuelle Meldungen. Foto: Michael Schade / panthermedia.net

Hier finden Sie die Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums aus den vergangenen sechs Monaten - geordnet nach dem Zeitpunkt der Veröffentlichung und mit einer komfortablen Stichwortsuche.



11.03.2020 - Landesregierung will Brandschutz in Stalleinrichtungen verbessern

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen will die Brandvorsorge in Schweineställen verbessern. Dazu sollen künftig die elektrischen Anlagen und Photovoltaikanlagen in Zuchtbetrieben besser kontrolliert werden. Das sieht ein Verordnungsentwurf über die Prüfung elektrischer Anlagen in Tierhaltungsanlagen vor, der am 10. März vom Landeskabinett verabschiedet wurde.

Mehr...

09.03.2020 - Wölfin im Wolfsgebiet Schermbeck bleibt vorerst weiter unter Beobachtung

Nach eingehender Prüfung kommt der Kreis Wesel in Übereinstimmung mit dem Umweltministerium zu der Einschätzung, dem Antrag auf Entnahme und Vergrämung der Wölfin mit der offiziellen Kennung GW954f zum jetzigen Zeitpunkt nicht stattzugeben. Dieser Einschätzung ist eine intensive Überprüfung durch das Landesumweltamt zu den Umständen der zurückliegenden Nutztierverluste unter Beteiligung der Wölfin im Wolfsgebiet Schermbeck vorausgegangen.

Mehr...

04.03.2020 - PCB-Belastung: Landesweites Untersuchungs- und Minimierungsprogramm gestartet

In Reaktion auf das Vorkommen von polychlorierten Biphenylen aus einer Anlage zur Silikonherstellung in Ennepetal hat das Umweltministerium ein Sonderuntersuchungsprogramm in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz (LANUV), den Bezirksregierungen sowie den potenziell betroffenen Kommunen initiiert.

Mehr...

04.03.2020 - Eichenprozessionsspinner - Land und Kommunen stimmen gemeinsames Vorgehen ab

Auf Einladung des NRW-Umweltministeriums trafen sich am 4. März Vertreter der Landesregierung, der Kommunen, der Landwirtschaftskammer und des Landesbetriebs Wald und Holz in Lüdinghausen, um eine gemeinsame Strategie zum Umgang mit dem Eichenprozessionsspinner abzustimmen. Die Raupen des Nachtfalters schlüpfen im Frühjahr und entwickeln ab Mai "Brennhaare", die zu entzündlichen Hautreizungen und Atembeschwerden führen können.

Mehr...

04.03.2020 - Kabinett billigt Entwurf zur Dichtheitsprüfung

Das Kabinett hat am 3. März den Entwurf für eine "Verordnung zur Änderung der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser" verabschiedet. Im Kern geht es dabei um die Abschaffung der turnusmäßigen Dichtheitsprüfung für Hausanschlüsse für häusliches Abwasser. "Die Abschaffung starrer Fristen führt zu einer Entlastung der Haushalte. Sie entbindet die Hausbesitzer aber nicht von ihrer Verantwortung, die Kanäle in Ordnung zu halten", so Ministerin Heinen-Esser.

Mehr...

03.03.2020 - Landesregierung verabschiedet Entwurf zur Anpassung der Landesdüngeverordnung

Nordrhein-Westfalen geht bei der Düngeregulierung voran. Am Dienstag hat das Landeskabinett einen Entwurf zur Änderung der Landesdüngeverordnung verabschiedet, durch die nitratbelastete Gebiete auf Basis neuer Erkenntnisse stärker differenziert werden sollen. Der Entwurf wird nun den Umwelt- und Landwirtschaftsverbänden zur Stellungnahme übersandt. Ein Inkrafttreten der Neuregelungen ist für Anfang April vorgesehen.

Mehr...

02.03.2020 - Tag des Artenschutzes am 3. März

Der Tag des Artenschutzes ist 1973 im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens CITES eingeführt worden und wird jährlich am 3. März begangen. Das Übereinkommen regelt und verbietet den Handel mit geschützten Tier- und Pflanzenarten sowie den aus ihnen hergestellten Produkten, wie etwa Schlangenleder, Elfenbeinschnitzereien oder Pelzen. Über 20.000 Arten gelten zurzeit weltweit als gefährdet.

Mehr...

28.02.2020 - Luftreinhalteplanung: Land, DUH und sieben weitere Städte schließen Vergleich

Das Land NRW, die DUH und die Städte Hagen, Oberhausen, Gelsenkirchen, Bielefeld, Bochum, Düren und Paderborn haben sich vor dem OVG Münster auf Vergleiche zur Umsetzung der Luftreinhaltepläne geeinigt. "Es ist uns in enger Zusammenarbeit mit den Städten gelungen, ein Bündel sehr anspruchsvoller Maßnahmen zu erarbeiten, die die Einhaltung der Grenzwerte sicherstellen. Fahrverbote für Diesel-Pkw sind auch in diesen Städten vom Tisch", so Heinen-Esser.

Mehr...

25.02.2020 - NRW sieht Chance für effektiven Grundwasserschutz durch effiziente Düngeregulierung

Die nordrhein-westfälische Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser hat die Bundesländer aufgerufen, rasch Rechtssicherheit und einheitliche Rahmenbedingungen bei der Anpassungen neuer Düngeregeln zu schaffen. "Durch eine effiziente und praktikable Düngeregulierung können wir unser Grundwasser effektiv schützen, ohne die Landwirtinnen und Landwirte zu überfordern", sagte die Ministerin.

Mehr...

20.02.2020 - Landesregierung drängt auf Klärung bei PCB-Belastungen

Das NRW-Umweltministerium fordert in Abstimmung mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales den Bund auf, zeitnah eine rechtliche Prüfung und Klarstellung zum Vorkommen von polychlorierten Biphenylen (PCB) aus Anlagen zur Silikonherstellung vorzunehmen. Ein entsprechendes Schreiben an das Bundesumweltministerium hat das nordrhein-westfälische Umweltministerium bereits auf den Weg gebracht.

Mehr...

19.02.2020 - Neues Zentrum für Wald und Holzwirtschaft stärkt Wissenstransfer

Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat am 19.02. in Arnsberg ein neues Zentrum für Wald und Holzwirtschaft eröffnet. Mit dem Zentrum, das Teil des Landesbetriebs Wald und Holz NRW ist, stärkt die Landesregierung die wald- und klimabezogene Forschung und den Wissenstransfer in die Praxis.  Über 100 Mitarbeitende erforschen zum Beispiel Baumarten für den Waldbau im Klimawandel oder gewinnen Saatgut für neue Wälder.

Mehr...

18.02.2020 - Gespräch zur weiteren Entwicklung des Wisent-Projekts: Heinen-Esser für einvernehmliche Lösung

Zum Artenschutzprojekt des Trägervereins Wisent-Welt-Wittgenstein findet auf Einladung der Stadt Schmallenberg am Mittwoch, 26. Februar 2020, eine Erörterung zur weiteren Entwicklung des Projekts statt. Umweltministerin Heinen-Esser sprach sich im Vorfeld des Treffens für eine einvernehmliche Lösung zwischen den beteiligten Akteuren aus.

Mehr...

12.02.2020 - Landesregierung will Bio-Branche stärken

Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann hat zum Auftakt der Messe BIOFACH in Nürnberg der Ökolandwirtschaft Unterstützung bei der Stärkung der regionalen Wertschöpfung zugesagt. "Wir beobachten eine steigende Nachfrage nach ökologisch erzeugten Lebensmitteln, die sich durch ein Plus beim Umweltschutz sowie beim Tierwohl auszeichnen. Diese Bedürfnisse wollen wir stärker als bisher mit regionalen Erzeugnissen bedienen", betonte Bottermann.

Mehr...

06.02.2020 - Land stellt auch 2020 umfangreiche Mittel für Bewältigung der Waldschäden bereit

Das Land NRW wird auch 2020 umfangreiche Mittel für die Bewältigung der Waldschäden durch Sturm, Dürre und Borkenkäfer bereitstellen. Hierzu hat das Umweltministerium zur akuten Schadensbewältigung im Jahr 2020 zunächst Fördermittel in Höhe von rund 10 Millionen Euro eingeplant, die je nach Schadensentwicklung angepasst werden können. Anträge auf Fördermittel für die Ad-hoc-Hilfen können beim Landesbetrieb Wald und Holz eingereicht werden.

Mehr...

29.01.2020 - Grundwasserschutz: Stellungnahme des Umweltministeriums zur Überprüfung der Grundwasser-Messstellen und der Validierung der Messwerte

Im Zusammenhang mit zu hohen Nitratwerten im Grundwasser überprüft Nordrhein-Westfalen derzeit die vorhandenen Grundwasser-Messstellen. In Sozialen Medien und aus dem politischen Raum werden derzeit Stimmen laut, die genau dies einfordern, andererseits auf potenziell fehlerhafte Messstellen und Messwerte hinweisen oder den Vorwurf äußern, mit einer Überprüfung "das Problem wegmessen" zu wollen.

Mehr...

Archiv

Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des NRW-Umweltministeriums vom Jahr 2005 bis heute in unserem Pressearchiv.

Weiterlesen